UBV Umweltbüro GmbH Vogtland UBV Umweltbüro GmbH Vogtland UBV Logo Erkundung, Planung, Management

Leistungen › Forschung: Versuchsanlage "Technikum"


Entwicklung und Betrieb eines Technikumsarbeitsplatzes zur Überführung von Technologien zur Horizontalfilterbrunnen-Untersuchung in der Praxis

Ziel

Entwicklung und Betrieb eines Technikums

  • Überführung von Technologien der HBr-Untersuchungen in die Praxis
  • Realitätstreuer Nachbau eines Horizontalfilterbrunnenstranges
  • Technikumsplatz für geologisch/hydrogeologisch unterschiedlichste Bedingungen
  • Technikumsplatz für verschiedene Wasssermilieubedingungen
  • Technikumsplatz für verschiedene Horizontalfilter- und Drainagetypen

Lösungsweg

Errichtung einer Technikumsrinne zur:

  • Durchführung von Testversuchen / Einfahrbetrieb
  • Entwicklung geophysikalischer Methoden zur Brunnenuntersuchung
  • Entwicklung von Technologien für die Brunnenregenerierung

Konstruktion der Technikumsanlage

Technische Eigenschaften

  • realitätsnaher Nachbau (L: 5.0m x B: 1.3m x H: 1.3 m)
  • 4 unterschiedliche befüllbare Segmente
    Glaskugeln • Schluff/Feinsand • Torf • Kies/Sand
  • allseitig steuerbare Wasserzufuhr für jedes Segment
  • Tracerzugabe über Wasserzufuhr möglich
  • Einbau verschiedenster Horizonte- und Drainagetypen
  • Wasserzugabe und Durchfluss über MID und Durchflusszähler bestimmbar

Rinne in Perspektive Schema Rinne









Innerer Aufbau:

Innerer Aufbau

Äußerer Aufbau:

Äußerer Aufbau

Erste Ergebnisse

  • Konzeption zum Versuchswasser in der Rinne
    (chem. Zusammensetzung, Temperaturregime, biologische Mikroflora und -fauna)

  • Detailplanung Versuchsanlage (Rinne)

    • Größe der Stahlrinne ca. 1.30m x 5.0m
    • Aufbau auf Längs- und Querträgern, umlaufend mit Stahlrippen (aus statischen Gründen)
    • Segmentbauweise mit 4 einzelnen getrennten Segmenten für die Untersuchung an wahlweise 4 getrennten Böden und Filtern und Filteraufbauten
    • Zugang zu jedem Teilsegment über verschraubbare Deckelöffnungen
    • allseitige Wasseranlieferung in den einzelnen Segmenten
    • gleichmäßige Wasserverteilung durch eingebaute Drainageplatten
    • Überwachung und Steuerung des Durchflusses über MID, Durchflussmesser und Schieber mit AUMA-Antrieb
    • Aufbau der Rinne innerhalb der 4 Einzelsegmente
      Segment 1: Boden 1/ Filtermaterial 1/ Filterrohr 1
      Segment 2: Boden 2/ Filtermaterial 2/ Filterrohr 2
      Segment 3: Boden 3/ Filtermaterial 3/ Filterrohr 3
      Segment 4: Boden 4/ Filtermaterial 4/ Filterrohr 4
    • Segmentweise Bestimmung der durchströmenden Wassermenge Qvar. 1-4
    • Vorauswahl für den Einbau des Gebirges in die Rinne


Erste Anwendungen

  • Modulare Messsonde „Hori-Well-Inspector“ des DGFZ
    (ermöglicht Messungen der Zuflussmenge, pH-Wert, Redoxpotential, Temperatur, Sauerstoffgehalt und elektrische Leitfähigkeit)

  • Einbringen der Messapparatur über Schleusenanbauteil

  • Vortrieb über ein Geschiebegestänge


Vorteile der Technikumsanlage

Tests geophysikalischer Bohrlochmethoden ist möglich mit:

  • verschiedenen Geologien
  • verschiedenen Ausbautypen
  • verschiedenen Wasserzsammensetzungen
  • verschiedenen Anstromverhältnissen

Ausblick

Weiteres FuE-Kooperationsprojekt

  • Test eines Verockerungsschutzverfahrens
  • Test eines Särespülverfahrens

Leistungen
Media
Umweltbüro GmbH Vogtland
Hauptsitz:
Thossener Straße 6
D-08538 Weischlitz / i. Vogtland
Germany
 
Tel.: +49 - 37436 - 912 10
Fax: +49 - 37436 - 912 20
eMail:

Büro Lausitz / Dresden:
Knappenstraße 1
D-01968 Senftenberg
Germany
 
Tel.: +49 - 3573 - 81001 10
Fax: +49 - 3573 - 81001 20
eMail: